Gravière du Fort Teil 2

Gravière du Fort Teil 2

Wie schon am 02.09.2019 im Blog erwähnt, haben wir jetzt die Nutzungsberechtigung für den See „Gravière du Fort“ bei Straßburg. Am letzten Sonntag war wieder eine Gruppe von uns im See.

Bei Wassertemperaturen von 12° bis 15° gab es wieder einiges zu sehen. Wie auf den Bildern von Manuel und Andreas  zu erkenne war die Sichtweite weit über dem Gewohnten aus Marxweiher und Brechtsee.

Thomas und Ulrike berichten von Hechten, Streifenbarsche und an der Oberfläche Blesshühner und Enten. In der Ecke angekommen sieht man ein Seil, das in der Tiefe verschwindet. Taucht man an diesem bis in 20m Tiefe entlang, schwebt man direkt vor einem Flugzeugwrack. Faszinierend, auch der Gesamteindruck von Weite, Tiefe und Sichtweite.

Weiter Bilder zu Graviére du Fort findet ihr unter Galerie Andreas und Galerie Manuel

Wir freuen uns schon auf Gravière du Fort Teil 3.

Bis demnächst

Uwe

Zur Bildergalerie Bild anklicken
3+
Teile mit Freunden

La Gravière du Fort

Gravière du Fort

Am Sonntag waren Ulrike, Ria, Jan und ich in Holtzheim bei Straßburg. Hier liegt ein einmaliges Taucherzentrum. 2009 haben sich 5 französische Tauchvereine zusammengeschlossen und eine Kalkschiefer-Grube gekauft. Der mit Wasser vollgelaufene Trichter ist jetzt der See „Gravière du Fort“. Maximaltiefe 40m bei Sichtweiten von 10 bis 15m. Der Uferbereich ist in den 10 Jahren schön bewachsen mit Wasserfeder, Hornkraut und einige Seerosenfelder. Fische sind noch nicht in den Mengen wie im Marxweiher vorhanden, wir haben aber einen Stör, eine großen Hecht (siehe Bilder), Sonnenbarsche und Streifenbarsche gesehen. Das ganze Gelände ist von Tauchern nur für Taucher errichtet. Baden verboten, Privatgelände. Wir haben für den STC-Nautilus eine Nutzungsberechtigung von den Eigentümern erhalten.

Zur Bildergalerie Bild anklicken

bis demnächst

Uwe

3+
Teile mit Freunden

Zwei Welse gesucht und drei gefunden

Jägerweiher 26.10.2018

Heute wollten Peter und ich die beiden Welse besuchen, die wir letzte Woche im Jägerweiher entdeckt haben. An den beiden Punkten an denen wir sie zuletzt gesehen hatten waren sie nicht mehr. Aber 100m weiter fanden wir den weißen Wels und kurz darauf einen kleineren und einen großen normal gefärbten Wels. Die Sichtweite betrug in 6m Tiefe 4m bei 14° Wassertemperatur. In wenigen Tagen (Mittwoch) ist die Tauchsaison für den Jägerweiher leider zu Ende.

Bis demnächst
Uwe

3+
Teile mit Freunden

Einen Wels gesucht und zwei gefunden

Weißer Wels 03

Jägerweiher 19.10.2018

Thomas, Peter und ich haben heute den Wels am versunkenen Boot gesucht und gefunden. Nach 10 Minuten Foto und Filmaufnahmen sind wir am Ufer in 6m Tiefe weitergetaucht. Da entdeckte Peter in den Pflanzen einen weißen Fischschwanz. Bei näherer Untersuchung wurde aus den 20 cm Flosse ein weißer Wels von über 150 cm. Bei Temperaturen von 15° bis 16° und einer Sichtweite von 4m, konnten wir tolle Aufnahmen machen.

Weißer Wels 02
Zur Bildergalerie Bild anklicken
Wels 01
Hecht 01

Bis demnächst

Uwe

1+
Teile mit Freunden