Graviere du Fort Sept. 2020

Graviere du Fort 200920_23

Tauchertreff in Graviere du Fort

Eine kleine Gruppe von 9 Aktivtaucher aus dem STC-Nautilus war am Sonntag zum Tauchertreff in Frankreich in Graviere du Fort bei Straßburg.

Zwei Tauchgänge im Graviere du Fort. Bei Sichtweiten von 10m und einer Wasser-Temperatur von 20° bis 21° in den oberen 13m und 17° am Flieger in 18m. Die meisten Taucher kommen hierher wegen der guten Sichtweite die bis auf 40m Tiefe bei 10m und mehr liegt. Die versenkten Artefakte wie das Kanu oder der Sportflieger bringen schon Abwechslung in den Tauchgang. Aber dieses mal hatten wir bei unserem Flachtauchgang von Ponton 2 bis Ponton 3 dermaßen viel zu sehen, einfach SUPER. Von großen Karpfen bei der Futtersuche, 2 große Hechte die den aufgewirbelten Schlamm als Deckung benutzen um sich an Beute anzuschleichen und Haubentaucher bei der Unterwasserjagt in einem Schwarm von Rotfedern. Aber der Hammer war ein Stör beim Chasis, einer kleinen Plattform auf 8m, kurz vor Plattform 3. Wie auf den Bildern zu sehen, war dieser Stör ohne Scheu vor Tauchern. Wir konnten ihn 15 Minuten Filmen und Fotografieren ohne das er Fluchttendenzen zeigte. Zwischen Futtersuche am Boden und umkreisen der Taucher zeigte er sich von allen Seiten. Die Oberflächenpause bei 25° und Sonnenschein passte auch dazu.

Das alles zusammen ergab einen gelungenen Tauchtreff des STC-Nautilus.

Danke an Jan der die Organisation übernommen hat.

Hier anklicken dann kommt ihr in die Bildergalerie

Bis demnächst

Uwe

Teile mit Freunden

Binsfeld 10.07.2020

Stör 03

Einmal Binsfeld/Gänsedrecksee mit allem.

Ein Tauchgang vom Feinsten. Mit Ulrike und Birgit habe ich heute die am meisten gesuchten Fische und noch mehr gesehen. Angefangen beim Einstieg ein Aal bei der Jagd, dann der große Wels in seiner Höhle. Direkt danach der Stör, der sich 5 Minuten Zeit lies um uns ausgiebig zu Untersuchen bevor er weiterzog. Dann der erste von 3 großen Hechten, wobei der größte sich mit Ulrike zum Größenvergleich fotografieren ließ. Auf dem Heimweg nochmal der Stör und zum Abschluss in der Flachwasserzone eine Haubentaucher Familie mit 3 Jungen die das Jagen Unterwasser beigebracht bekommen.

So ein Tauchgang am Ende der Saison reicht zum Träumen bis Frühjahr. Aber wir haben ja zum Glück noch einige Monate vor uns.

Sichtweiten zwischen 4 und 6 Meter. An manchen Stellen bis 8 Meter.

Bis demnächst

Uwe

Teile mit Freunden