Binsfeld mit Wels, Hecht und Aal

Binsfeld mit Wels

Viele sehen wenig, manche sehen mehr.

Binsfeld am Freitag 09.09.2022 14:00 bis 15:45.

Auf dem Parkplatz wurden wir von Clubmitgliedern mit dem Hinweis empfangen „heute ist die schlechteste Sichtweite für dieses Jahr, fast keine Fische zu sehen“.

Peter und ich planten trotzdem unser Route: Einstieg, 120° bis Abbruchkante (Aal-Aufnahme), Werkbank, 180° Tipi (ohne Aal), 130° Hai, Welsbaum 1 und 2 (ohne Wels), 120° bis Westufer, ohne große Fischbegegnungen bis Mikadobäume, 330° dicke Bäume (Wels-Aufnahmen), Nordufer (Wildkarpfen-Aufnahmen), Einstieg/Ausstieg (Hecht jagt und erlegt Sonnenbarsch Aufnahme). Es fehlte nur noch ein Stör, aber die wurden in diesem Jahr sehr selten gesehen. Alles zusammen knapp über 100 Minuten Tauchzeit, mit der Erkenntnis, viele sehen wenig, manche sehen mehr. Je öfter wir tauchen umso größer ist die Chance.

Binsfeld mit Wels, Hecht und Aal

Dazu ein paar Bilder von Peter, mein Tauchpartner mit dem Wels-Finder-Blick.

Bis demnächst

Uwe

Teile mit Freunden

Brechtsee nur für uns

Osterhase im Brechtsee

Freitagnachmittag, Sonnenschein und kein Taucher am See außer Peter und mir.

Die Sprungschicht mit dem trüben Wasser ist in der vergangenen Woche um weitere 2m auf 12m Tiefe gesunken. In den oberen 12m hatten wir 6 bis 8m Sichtweite bei 11° bis 13°. Karpfen von der Einstiegstelle bis zum Holzhai. Unter dem Hai war wieder ein Krebs der sich die Spalte mit Grundeln teilt. Den großen Spiegelkarpfen habe ich im 6m Bereich gefilmt, die kleineren Exemplare waren alle im tieferen Bereich.

Brechtsee nur für uns

Bis demnächst

Uwe

Teile mit Freunden
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner